3 tolle Camping-Entdeckungen auf der Caravan Messe in Düsseldorf

Ich habe keine Ahnung wie Wohnmobile oder Wohnwagen von innen aussehen. Bestimmt war ich irgendwann in meinem Leben schon mal in so einem Teil drin, aber ich habe kein konkretes Bild vor Augen. Schon gar kein aktuelles. Der zauberhafte Mann und ich satteln also Möhrchen, unseren VW-Bus, für eine standesgemäße Anreise zum Caravan Salon in Düsseldorf. Die Messe geht übrigens noch bis zum 6.9.

Und was soll ich sagen.

Ich bin verliebt. Seit gestern Nachmittag kann ich an nichts anderes mehr denken.

ICH BRAUCHE EINEN FALTCARAVAN!!! Wirklich. Ganz dringend. Er würde all unsere Outdoor-Probleme lösen. Wohin mit den Kindern? Wie anständig kochen? Wie anständig schlafen? Wohin mit all dem Reise-Spielzeug-Entertainment-Gerümpel? Auf einen Schlag erledigt. Und in weniger als fünf Minuten aufgebaut, das hab ich selbst gesehen. ABER: Es darf nicht irgendeiner sein. Hier meine beste Entdeckung:

1- Ich will den Traildog von 3DOGCamping.
IMG_2463
WARUM? Weil er ein knapp 1,80 mal 2,20 großes bequemes Bett mit toller Matratze hat. Dazu kommen 12 Quadratmeter Platz im Zelt für einen überdachten Essplatz mit großem Fenster oder einen zweiten Schlafplatz. Das alles ist auf einem Anhänger von der Größe des Bettes montiert. Auch die Küchenecke mit Spüle und zwei Gasfeldern, die in die kurze Seite des Hängers eingebaut ist. Dazu ein großes Vordach unter dem man geschützt kochen kann. IMG_2466IMG_2467

Regen- und sturmfest, einfach aufzubauen, große Fenster für die Belüftung und selbst wenn es nass ist, kannst du es ohne Probleme samt Bettzeug einklappen und einfach wegfahren. Das Camper-Paradies. Wie gesagt: Ich bin verliebt und lasse mir vom netten Herrn Jenke am Stand einen Kostenvoranschlag machen: 8950 EURO KOSTET ALLEIN DAS GRUNDMODELL. Mit Küche und allem Schnickschnack, den ich haben will, landen wir bei rund 13.000 Euro. Memo an mich: Anfangen Lotto zu spielen!!! Wenn du mehr über die Hamburger Manufaktur wissen willst, guck mal hier:  http://www.3dogcamping.eu/de/

Alternativ gibt es auch noch die auch ganz interessanten Dachzelte. Für uns aber eher nichts, weil man für jede Fahrt zum Einkauf ins nächste Dorf ALLES wieder zusammenräumen müsste.
IMG_2462IMG_2459 IMG_2460Aber auch das: Keine schlechte Lösung, wie ich finde.

Auf Platz 2 meiner tollsten Camping-Entdeckungen: Der Mini-Caravan aus der Slowakei. Wunderschönes Retro-Design mit einer ganz tollen Küchenlösung. Und das Beste: Innen und außen – also auch im Küchenbereich – Lautsprecher für entspannte Surfer-Musik. Der ganze Anhänger ist klein und kompakt.
IMG_2484Bietet innen zwei bequeme Schlafplätze (mehr nicht), etwas Stauraum und wie gesagt die Küche, die im Heck untergebracht ist, zum Aufklappen. Außerdem kann man auf dem Dach noch zwei weitere Schlafplätze anbringen und diverse Sonnen-und-Regenüberdachungen.
IMG_2475IMG_2476IMG_2482
IMG_2478Das hier ist die Offroad-Variante. Gibts aber auch normal. Kosten ohne Extras: 8550 Euro. Auch kein Schnäppchen leider. Aber sooooo cool!! Mehr Infos hier: http://www.mini-caravans.com/de/

Auf Platz 3 – ein echter Klassiker. Aber für mich immer noch eine Entdeckung: Der T@B. Der kleine Wohnwagen von Knaustabbert. Wunderhübsch, kugelrund und auf der Messe in diesem fröhlichen Mexican-Design.
IMG_2468 IMG_2469 IMG_2470 IMG_2471Die Sitzbank kann man zur Schlafgelegenheit umbauen, die Küche ist innen eingebaut, macht Kaffeekochen bei Regen gleich etwas angenehmer. Alles in allem ein tolles kleines Ding, kostet aber auch um die 10.000 Euro – in der Standardvariante.
Ach so. Wohnmobile und Wohnwagen hab ich mir auch von Innen angesehen. Sind meistens irgendwie ähnlich (viel Holzfurnier, immer noch überraschend viele Gardinen) und meistens entweder zu klein oder  zu teuer. Die Trucks hätten mich noch interessiert – in Halle 14.
IMG_2492 IMG_2493Aber die darf man nur mit Standpersonal betreten, alles andere ist abgeschottet. Eine unnötige Abgrenzung, ein „Wir-sind-was-besseres-Gehabe“, das uns so abgeschreckt hat, dass wir nicht mal um einen Besichtigungstermin bitten wollten.

Schade, liebe Truckaussteller, ihr verhindert damit, dass Menschen Träume entwickeln, im Kopf mit Euren Gefährten auf große Reisen gehen. Marketingtechnisch keine so gute Idee.

Alles in allem ist die Caravan-Messe aber toll. Und ganz wichtig – in Halle 5 vorbeischauen für Zelte, Klappliegen, Gasadapter, Gummi-Klappsiebe und anderen Camping-Kram, der den Kofferraum schön voll macht.
So. Ich gehe jetzt auf große Reise. Im Kopf. Mit Anhänger und Faltzelt. Hach….

2 Gedanken zu “3 tolle Camping-Entdeckungen auf der Caravan Messe in Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.