10 Minutes of Calm – wie ich es schaffe, einmal am Tag eine Auszeit zu nehmen

Ich bin ja doch recht stolz auf mich. Ich hab mir für dieses Jahr vorgenommen, mehr zu meditieren. Und… es läuft gar nicht so schlecht.
Der Grund dafür heißt: CALM. Eine App zum Meditieren.

Die App  fürs Handy ist auf englisch – erst dachte ich, das ist ne riesen Hürde… ist es aber nicht. Gar nicht. Gut verständlich – und naja, seien wir ehrlich, so umständlich ist das Meditationsvokabular nicht. Spoiler: es hat viel mit „breathe“ zu tun. 😉

Weiterlesen

Manchester und Liverpool für Anfänger

Manchester? Ernsthaft? Gibt’s da außer Fußball was? Liverpool hat immerhin die Beatles – aber was hat Manchester?

Ein verlängerter Wochenendtrip mit meinem Vater und meinem Bruder hat mich in die alte englische Arbeiterstadt geführt. Mein Bruder kommt aus Hamburg, mein Vater und ich wollten ab Frankfurt fliegen – Manchester war eines der wenigen Ziele, das von beiden Flughäfen aus gut erreichbar war.

Es gibt schlechtere Gründe für einen Flug ins Ungewisse.

Weiterlesen

Was du jetzt noch schnell im November unternehmen solltest (mit oder ohne Kind)

So. Da bin ich wieder. Es ist eine ganze Weile her. Zwischen dem letzten Blogeintrag und heute habe ich mir

  • die Finger wund gearbeitet
  • meine erste ZDF-Reportage gedreht
  • ein paar Promi-Mütter kennengelernt
  • ein Kind bekommen

Ja, tatsächlich. Klein-Fritz ist seit nicht ganz vier Wochen auf der Welt und zwischen schuckeln, Windeln wechseln und stillen bleibt mir jetzt ein kurzer Moment für einen kleinen Tipp, den ich schon seit fast einem halben Jahr los werden will:

Weiterlesen

Die Welt aus den Augen eines Zweieinhalbjährigen

Ich mache das ja gerne… Theo meine Knipse in die Hand drücken und gucken, was passiert. Bis jetzt passierte: nichts.

Heute hat er endlich herausgefunden, wie man die Kamera, eine  Olympus PEN E-PL7,  anmacht, hat sich das Ding um den Hals gehängt und ist losmarschiert. Also nein, erstmal ist er gar nicht marschiert. Erstmal hat er es sich auf dem Boden in meinem Arbeitszimmer bequem gemacht. Die Welt aus der Sicht eines Knirps‘:

****

This is the first foto work of my two and a half year old boy.  The world through his eyes… and legs:

Foto Work of a two and a half year old

Weiterlesen

Gummistiefel mit Neopren – mein Winter-Must-Have

Seit ich sie habe, ziehe ich sie praktisch kaum noch aus. Ich gehe damit spazieren (natürlich), ich gehe damit reiten (tatsächlich), ich gehe damit sogar einkaufen.

Meine neuen Gummistiefel.

Nein, sie sind NICHT rot mit weißen Punkten oder sonst irgendwie niedlich. Nichts gegen niedliche Gummistiefel, aber ich brauchte welche, die hoch sind, ein gutes Fußbett haben und vor allem: WARM HALTEN. Weiterlesen

Reisetipp: Auszeit im Winter – Wellness in der Eifel

Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber ich liebe den Herbst und Winteranfang. Ich mag es, wenn es draußen nebelig ist oder regnet (von Schnee wage ich nicht mehr zu träumen) – und ich mag die kalten, klaren Sonnentage.
Das ist nicht nur die perfekte Zeit für frostige Spaziergänge, einen kalten Po und rote Nasen, das ist auch die perfekte Zeit für: Wellness.
Einen Tag frei nehmen und schön ein verlängertes Wochenende lang richtig ausspannen – den Freiraum brauche ich ab und zu – und bekomme ihn zum Glück auch. Der zauberhafte Mann macht es möglich: Wellness in der Eifel.
Anfahrt in die nebelgraue Eifel.

Weiterlesen

Good Morning Coffee – oder: der vielleicht leckerste Kaffee der Welt

Ein guter Morgen beginnt für mich – wie für wahrscheinlich 90 Prozent meiner Mitmenschen – mit einer guten Tasse Kaffee. Wenn es irgendwie geht, versuche ich die erste Tasse im Bett zu trinken. Meistens daddel ich dann auf Facebook oder Instagram rum, les Nachrichten oder blättere in Zeitschriften.
Am zweitliebsten trinke ich meinen Kaffee direkt am Schreibtisch in meinem Homeoffice. Das habe ich übers Wochenende endlich mal aufgeräumt und Möbel umgestellt. So wie hier auf dem Foto sieht es jetzt nicht mehr aus…

Weiterlesen

Bella Italia – Familienurlaub für Anfänger

Um es vorweg zu sagen: Ich liebe Italien.
Seit knapp drei Jahren plane ich den Urlaub ja nicht mehr nur wie es MIR gefällt, sondern auch wie es ALLEN anderen möglichst gefällt: Alex, Baby Theo, Lukas und Finn. Vier Jungs. Dieses Jahr haben wir uns für Bella Italia entschieden – Familienurlaub in Italien. Am Lago Maggiore. Für mich fast schon eine zweite Heimat, ich fahre in die Gegend seit ich geboren wurde.
Unser Ziel ist das etwas einfachere, ursprünglichere Ostufer des Sees.
Zwei Wochen Zeit, eine Wohnung im hübschen Ispra, ein Pool, ein See, ein Schlauchboot mit Motor. Sagen wir so: Es gab schon ungünstigere Urlaubskonstellationen.

Weiterlesen

10 Dinge, die du tun kannst, damit deine Patchwork-Familie funktioniert

Wenn man verstehen will, wie bei uns alles so ist, dann muss man wissen: Unsere Familie besteht (inzwischen) aus zwei Vätern, drei Müttern und drei Kindern. Dazu kommen noch mindestens vier Großmütter, aber nur ein Großvater, fünf Tanten, fünf Onkel, acht Nichten und Neffen. Und das ist wirklich nur der engste Kreis. Wenn du jetzt noch mal von vorne liest und im Kopf versuchst das Chaos irgendwie zuzuordnen, dann geht es dir wie mir manchmal. Wir sind eine Patchwork-Familie.
Alex und seine Jungs.
Alex und seine Jungs.

Weiterlesen