1 Idee, wie du doch noch was aus digitalen Fotos machen kannst

In Wirklichkeit ist es doch so: Nur noch Eltern und Großeltern wollen wirklich noch ABZÜGE von Fotos haben, oder? Ich ertappe mich zwar hin und wieder bei dem Gedanken, dass es irgendwie schön und analog und so ist, Fotos abzuziehen und sie dann per Hand durchzublättern. Ist es ja irgendwie auch. Aber all die Fotos dann in Fotoalben einzukleben – das ist mir zu mühselig. Also liegen sie doch wieder nur rum. Weshalb ich sie dann am Ende nur auf meinem Rechner und dem Handy angucke.

Und das ist ja auch wieder schade.

Das letzte Mal habe ich bunte Badges gepresst und pinne seit dem alles mögliche damit voll. Jetzt sind Leinwände dran. Coole Fotos gehören auf Leinwände. Das kann man wirklich ganz einfach selbst machen.

Kleiner Aufwand – große Wirkung. Und ein super Geschenk ist es auch noch (schnell noch für den Muttertag vielleicht?).

So geht es:

  1. Du nimmst eine kleine Leinwand – 20x 20 Zentimeter zum Beispiel – kriegst du hier. Ich hab gleich ein 10er Pack genommen.
  2. Dann brauchst du noch speziellen Kleber, also Gelmedium. Ich nehme dafür Liquitex.
    Leinwand und LiquitexGelmedium
  3. Als drittes druckst du dir ein Foto aus, das du magst. Beim Drucken kann man die Größe eingeben. Also 20×20 Zentimeter in diesem Fall. Schwarz-weiß kommt meist ein bisschen besser als Farbe, aber das kannst du einfach ausprobieren.
  4. Leinwand mit Gelmedium recht dick bestreichen.
  5. Foto mit der gedruckten Seite nach unten drauflegen.
  6. Über Nacht trocknen lassen
  7. Mit Wasser besprühen und vorsichtig mit einer Zahnbürste oder den Fingern abrubbeln.
    Gelmedium abrubbelnTheo hilft mit
  8. kurz trocknen lassen und dann noch mal dünn mit dem Gelmedium überstreichen als Schutz.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fertiges Bild

Fertig.
Kleben und Abrubbeln dauern insgesamt vielleicht 10 Minuten. Die Motive sehen natürlich ein bisschen rauher aus, als auf einem richtigen Druck. Aber ich mag diesen Look. Ich werde gleich ein paar unterschiedliche Reisemotive drucken und dann zusammen aufhängen. Das Ergebnis gibt es dann bei Facebook.

So. Und jetzt: Ab in die Sonne 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.